Martin Zimmermann (18.03.1957 - 25.08.2015)

Heute (26.08.2015) erreichte uns die Nachricht, dass

 

Martin Zimmermann 

*18.03.1957 + 25.08.2015

 

gestern Abend von unserem Herrn heimgerufen und von seiner Krankheit erlöst wurde. Ich danke unserem Herrn, das ich gestern am späten Nachmittag noch mit Martin und der Familie Abendmahl feiern und Abschied nehmen durfte.

Er darf nun schauen, was er geglaubt hat. Wir trauern mit seiner Familie um einen Freund, Kollegen und Weggefährten.

 

Martin war nach seiner theologischen Ausbildung in Falkenberg, seit 1982 im Mecklenburgischen Gemeinschaftsverband angestellt. Er hat seinen Dienst in aller Treue und mit vollem Einsatz für die Sache Jesu getan. Martin war ein wirklicher Streiter für den Herrn. Die Anliegen des Reiches Gottes, die Liebe zu Jesus und zu den Menschen hatten in seinem Leben höchste Priorität. Nach seinem Dienst in der LKG Rostock, war Martin als EC Jugendbeauftragter gerade in der Wendezeit herausgefordert und hat die EC Arbeit in Mecklenburg und Vorpommern entscheidend vorangebracht und geprägt. Sein ganzes Engagement und seine Erfahrung hat er nach der EC - Zeit in die LKG Schwerin eingebracht. Hier hat er seinen Dienst als Prediger bis 2011 getan. Die letzten Jahre war Martin als Pastor der Berliner Stadtmission tätig. Viele Menschen haben Martin kennen und schätzen gelernt. Auch seine Frau Karin und die Kinder sind vielen vertraut, da sie  durch ihr Eingebundensein das jeweilige Gemeindeleben geprägt haben. Nun trauern wir mit der Familie und sind dennoch dankbar für alles was wir an Martin gehabt haben. 

Die Trauerfeier und Beisetzung findet am 02.09.2015 um 13 Uhr in Dömitz (siehe Anzeige) statt.

 

Sieghard Reiter

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Scharf, Eberhard (Mittwoch, 26 August 2015 13:29)

    Mit großer Trauer habe ich vom Heimgang unseres lieben Bruders und Weggefährten Martin Zimmermann erfahren. Seine Predigten und sein vorbildliches Vorleben dessen, was er glaubte hat mich immer sehr beeindruckt. Gott , der HERR, wird ihn gnädig in seine Arme aufnehmen, weil er seinen Sohn, Jesus Christus, in seinem Leben angenommen hatte und IHM treu diente.
    Gern möchte ich an der Trauerfeier teilnehmen.
    Eberhard Scharf

  • #2

    Christian Döring (Donnerstag, 27 August 2015 14:11)

    Mitte der 80er habe ich Martin kennengelernt. Ich komme aus kirchlichen Kreisen in denen ich gelernt hatte: Landeskirchliche Gemeinschaft, das sind die ewigen Einzelgänger, die können nicht lachen und beten von morgens bis abends. Bei Martin Zimmermann in der Reuterstadt Stavenhagen, habe ich dann gelernt, es ist eigentlich ganz anders... In seiner Gemeinde habe ich mich sehr wohl gefühlt und durfte erleben wie Martin den EC in M-V aufgebaut hat. Die Trauer um Martins viel zu frühen Tod ist groß, aber wir alle wissen wo er nun ist und dies ist mehr als nur Hoffnung.

  • #3

    Marlies Kommke (Mittwoch, 16 März 2016 12:57)

    Liebe Karin,
    gerade las ich vom Tod Deines Mannes. Ihn kannte ich nur wenig. Ich hab mal ein paar Bibelstunden in GVM mit ihm besucht. Warum gehen die Guten oft so früh? Bist Du noch in Berlin? Wie geht es Dir? Ich wünsche Dir, das Du Dich getragen und gehalten weißt durch unseren großen Gott und liebe Menschen. In herzlicher Verbundenheit Deine Mitstreiterin von der BTS Marlies Kommke
    PS: Vielleicht hören oder sehen wir uns mal wieder ?!!