team_ec unterwegs in Ludwigslust

Familiengottesdienst...
Familiengottesdienst...

 Es ist Mittwoch, der 06. Mai 2015. Wir treffen uns als Mitarbeiter aus Ludwigslust mit den FSJlern vom team_ec aus Kassel. Zu unserem Team gehören Vertreter der Stadtkirchengemeinde und der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Ludwigslust. Bei einem Abendessen lernen wir uns ein wenig kennen und haben sehr schnell ein herzliches Miteinander. Die restlichen Absprachen und der Aufbau für den ersten Kinderbibelnachmittag beschäftigen uns.

Dann ist es soweit. Der erste von vier Schuleinsätzen beginnt am 07.05.2015. Team_ec ist an diesem Tag in fünf Schulstunden an zwei Schulen unterwegs zu den Themen "Umgang mit Medien" und "Selbstwert". Eine Religionslehrerin sagt dem Team: "Die Schulstunden sind total gut. Ihr geht gut auf die Schüler zu und sprecht eine Jugendsprache." Für diesen Tag hat sich die Lehrerin für ihre 6. Klasse das Thema "Selbstwert" ausgewählt. Eigentlich ist es ein Thema für Grundschüler. "In dieser Klasse haben die Schüler zurzeit so eine ‚Null-Bock-Stimmung’. Ich denke, das Thema hilft ihnen da.", meinte sie einige Tage zuvor bei dem vorbereitenden Gespräch. Und wirklich! Das vierköpfige Team begeistert diese Klasse. Die Schüler erfahren: "Du bist wertvoll so wie du bist". In Kleingruppen kommen dazu gute Gespräche zustande. Am Ende erzählt ein Teamer etwas aus seinem Leben mit Jesus - passend zum jeweiligen Thema. Eine Mitarbeiterin äußert beeindruckt: "Die sind mit ihren jungen Jahren ganz selbstbewusst und sicher im Glauben. Das bewundere ich. Und dadurch begegnen sie den Kindern so offen und authentisch. Für die Kinder muss das ein bleibender Eindruck sein. Die Jugendlichen sind so nah dran an den Kindern, schön!"

In den Schulen wird zu den Kinderbibelnachmittagen eingeladen. Die Beteiligung ist überschaubar. Es ist aber erfreulich, dass wirklich vereinzelt Kinder dabei sind, die in der Schule am Vormittag eingeladen wurden. Schade ist es, dass von unseren gemeindeeigenen Kindern etliche fehlen.

Der gute Hirte...
Der gute Hirte...

An den Nachmittagen werden biblische Geschichten durch künstlerisch richtig gut aufgeführte Theaterstücke vermittelt. Dann beziehen die Teamer die Kinder mit ein: David und Goliath zu sein, wird ausprobiert. Die Kinder schlüpfen in Sachen hinein, die ihnen viel zu groß sind. Sie erfahren an einem anderen Tag, wie mehr als 5000 Menschen satt werden, weil die Freunde von Jesus tun, was er ihnen sagt: "Gebt ihr ihnen zu essen!". An einem anderen Nachmittag gibt Jesus den scheinbar völlig unqualifizierten Auftrag, am helllichten Tag zu fischen. Für einen Fachmann wie Simon ist das (eigentlich) undenkbar. Aber er tut`s. Ein gestandener Mitarbeiter sagt: "Ich war richtig berührt von der Darstellung des Psalm 23. Das ging mir unter die Haut."  Der Psalm 23 wird langsam, abschnittsweise und gut betont vom Band gesprochen. Ein Jugendlicher war als Schaf und ein anderer als Hirte verkleidet. Beide spielten ausdrucksvoll und pantomimisch zum Sprecher.

In Kleingruppen werden die Geschichten aus der Bibel vertieft und mit dem Leben der Kinder verknüpft. Das ist nicht immer einfach für die FSJler. Es sind Kinder dabei, die keine Zusammenhänge von der biblischen Botschaft zum jetzigen Leben erkennen.

Am Samstag sind wir dann von 10-15 Uhr zusammen. Eltern bringen sich in der Küche ein, Mitarbeiter basteln im Treffpunkt mit den Kindern oder spielen mit ihnen. Auch Geschwisterkinder, die noch nicht in die Schule gehen, sind willkommen. Zwei Mitarbeiterinnen sind mit ihnen zusammen und erzählen die Geschichte vom blinden Bartimäus. Sie basteln mit den Kleinsten aus Reißpapier Bartimäus und erstellen so ein wunderschönes Bild zur Geschichte. Uns ist der Kontakt zu den Eltern wichtig. Deshalb hat eine Mitarbeiterin die Aufgabe angenommen, den Eltern einen Kaffee und Gesellschaft anzubieten.

Mit einem Familiengottesdienst über die Auferstehung von Jesus wird der Einsatz von team_ec am Sonntag abgerundet. Wir trinken im Anschluss gemeinsam Kaffee und stellen fröhlich fest: "Diese gemeinsame Aktion tut den Kindern und uns Mitarbeitern gut und führt zusammen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und wünschen den jungen Leuten beim team_ec Gottes Segen."

 

Laura Schell, Dorothea Neumann Ludwigslust

Kleingruppe
Kleingruppe
ec_Treffpunkt
ec_Treffpunkt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0