Ab geht die Post! (Kinder-Bibel-Woche Güstrow 2015)

Hausmeisterin Trude & Postbote Ben...
Hausmeisterin Trude & Postbote Ben...

Unter diesem Motto stand unsere Kinderbibelwoche Anfang Februar. Sie fand wie üblich in den Räumen der LKG Güstrow statt. Rund 25 Kids ließen diese Tage zu einem Highlight ihrer Winterferien werden. Mit großer Freude und einem ebenso großem Bewegungsdrang trudelten sie jeden Morgen schon vor halb Zehn bei uns ein. Die erste halbe Stunde stand dann unter der Überschrift „Ankommen“. Nach einem Countdown wurden dann alle um kurz nach Zehn von „Hausmeisterin Trude“ begrüßt. Auch „Postbote Ben“ ließ nie lange auf sich warten. Seine Erlebnisse mit wildgewordenen Hunden, raschelnden Paketen oder an Jesus adressierte Briefe waren eine gute Grundlage, um das biblische Thema des Tages mit dem Alltag 2015 verknüpfen zu können. Mancher Lacher hob die Stimmung. Ebenso wie unsere Band! Nachdem nämlich der Bandleiter krankheitsbedingt ausgefallen war, mussten sich Gitarre, Klavier und Gesang jeden Tag neu sortieren. So konnten wir alle miterleben, dass Gott keine perfekten Menschen und Vorbereitungen braucht, um Freude zu schenken und Herzen zu öffnen! Und - bis zum Ende der Woche waren die Lieder samt Bewegungen nicht mehr wegzudenken. Besonders der „Superstar“ (von Mike Müllerbauer) wurde zum Schlager der Woche– ein echter Ohrwurm. „Gott hat mich in sein Herz geschlossen. Von meinem Kopf bis zu den Flossen!“ Doch nicht nur Trude, Ben, Lieder und eine Obstpause gehörten zu unseren Vormittagen. Jeden Tag nahm ein Mitarbeitender die Kinder und Teamer mit auf eine spannende Reise zu den ersten Christen: Angefangen bei der Himmelfahrt Jesu, über die Erfahrungen von Petrus im Gefängnis bis hin zu persönlichen Erlebnissen von Mitarbeitenden mit Engeln des 20. Jahrhunderts! 

Jesus ist Sieger!
Jesus ist Sieger!

In Kleingruppen wurde dann das Gehörte für die Kinder und ihre kleine große Welt greifbar gemacht. Später, nach einem Mittagessen und einem kleinen Spaziergang waren die Kinder fit für den Nachmittag – und die Mitarbeitenden bereit für ein Schläfchen! JDoch Schlittenfahren, Workshops und ein Stadtspiel standen auf dem Programm. Um es den ersten Christen nachzuahmen gab es am Dienstag zwei Möglichkeiten: Einige Kinder konnten Menschen der Stadt etwas Gutes tun und Müll einsammeln bzw. auf öffentlichen Wegen den Schnee wegschieben. Die anderen Kinder blieben in der LKG und erlebten mit einer Familie, die als Asylbewerber nach Deutschland gekommen sind, einen tollen Nachmittag. Die unterschiedliche Herkunft und Sprache wurde mehr und mehr zur Nebenrolle! Den Abschluss der KiBiWo bildete eine herunterfallende Lampe, die in unzählige Scherben zerbrach … und wertvolle Gedanken darüber, dass wir Menschen alle unterschiedlich sind. Ähnlich wie Puzzleteile hat jeder seinen Platz, seine Form und seine (Auf-)Gaben. Alles in allem waren es tolle, gesegnete und bewahrte Tage!

Naemi und Andrea, Güstrow

Kommentar schreiben

Kommentare: 0