"Berührungen" (Bläserrüste im Haus Gottesfrieden)

Unter der Leitung von Angie Hunter
Unter der Leitung von Angie Hunter

Eigentlich ist es eine traditionelle Bläserrüste, die Anfang des Jahres im Haus Gottesfrieden in Bad Doberan stattfindet. Aber dieses Mal war manches anders. Um es gleich vorweg zu nehmen: Angie Hunter hatte dieses Jahr die musikalische Leitung übernommen. Einige Bläser kannten sie. Für uns und andere war es eine erste und besondere Begegnung und Chance. Der Einladung waren deshalb auch Bläser aus Nicht-MGV-Chören gefolgt. Trotzdem haben viele eine Lehrzeit im Musizieren verpasst. Unsere Vorstellungen wurden schon bei unserem Kennenlernen überrollt. „Ich bin Angie“ – alle Förmlichkeiten fielen weg und es war sofort eine prima Atmosphäre da. Für nicht Eingeweihte muss gesagt werden, dass die aus Ohio stammende Posaunistin die Vorsitzende bei Eurobrass e.V. ist und viel Erfahrung in der christlichen Bläserarbeit hat. Es war dann auch nicht nur gemeinsames Musizieren unter ganz kompetenter Leitung, sondern teilweise richtiges Training. Öfter kam es vor, dass eine Stimme eine Stelle so oft wiederholen durfte, bis es den Vorstellungen unserer Lehrerin und den Erfordernissen des jeweiligen Stückes entsprach. So etwas kann man auch in einem weltlichen Bläserensemble erleben. Aber was wir gespürt haben, war der Wille, den Charakter des Liedes zu erkennen und darzustellen. Der Text war sowieso wichtig, er wurde uns auch vorgesungen. Das war dann insgesamt keine trockene Sache mehr. Manchmal waren Emotionen erkennbar und einfach nur noch Dank an unseren Herrn angebracht, der durch Musik die Herzen berührt.

Zu den Morgenandachten ist noch einmal unser Inspektor Hartmut Stropahl gekommen und hat uns die Gnade unseres Gottes wieder groß gemacht. In allem geht es um SEINE Ehre. Je mehr geistgeprägte Veränderungen wir zulassen, umso mehr dienen wir unserem Nächsten und ehren unseren HERRN. Die Abendandachten haben Bläser gehalten. Darin ging es um das Beten und das Ausfüllen unseres von Gott zugewiesenen Platzes.

Wie viel Freude und Gewinn uns dieses Wochenende gebracht hat, wurde deutlich im Feedback am Sonntag. Es wurde festgestellt, dass wir öfter überrascht wurden, was möglich ist; dass es viel zu kurz war; die Erarbeitung neuer Stücke eine große Herausforderung war; sehr ansatzschonend gearbeitet wurde; die Bedeutung der Konzentration auch auf die andere Stimme betont wurde; ein Dirigent gut und wichtig ist; die Bereitschaft zum Einsatz einen besonderen Dank verdient und der Zusammenhang zwischen Text und Musik uns neu deutlich gemacht wurde.

Wir konnten diese Tage ungestört und gut versorgt erleben. Dafür gilt Gisela Schmidt und Brunhilde Stropahl ein besonderer Dank.

Unsere freie Zeit an den Abenden diente dem weiteren Kennenlernen und der Förderung der Gemeinschaft auch bei manchem Tropfen Wein, genauso wie unser Ausflug ins neue Kirchengemeindezentrum in Bad Doberan und nach Kühlungsborn am Sonnabend.

Wir sind unserem Herrn dankbar für dieses interessante und gesegnete Wochenende und gehen neu motiviert an die nächsten Aufgaben.

Regina und Matthias Hacker aus Ludwigslust

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hannah Caves (Sonntag, 22 Januar 2017 12:31)


    I really love your blog.. Excellent colors & theme. Did you make this site yourself? Please reply back as I'm wanting to create my own personal website and want to know where you got this from or exactly what the theme is called. Appreciate it!