Römerlager in Karchow 2013

Es begab sich aber zu der Zeit, als ein Gebot von Judith Schoppe ausging, dass alle Legionäre sich in Karchow zum Römerlager treffen sollten. So machten sich auf 23 Legionäre mit ihren 7 Mitarbeitern, um in der Zeit vom 22.6.-29.6.2013 am Römerlager teilzunehmen. Aus weiten Teilen des Landes kamen beispielsweise der romantische Ruben, die niedliche Neele oder der junge Johann zusammen. So lernten wir uns kennen und wurden in vier Legionen eingeteilt. Zu erkennen war die Legion an der unterschiedlichen Farbspitze der Standarte, welche wir gemeinsam unter der Anleitung von Lennart und Hannes bauten.

 

In den Bibelarbeiten von Judith Schoppe und Astrid Wehland hörten wir an den Vormittagen von Saulus, der zu Paulus wurde, und seinen Missionsreisen.

 

An den Nachmittagen und Abenden gab es verschiedene spannende Aktionen. Bei einem Geländespiel wurde mit Sesterzen eingekauft. Am Mittwoch gab es einen Ausflug in die Therme nach Röbel. Frau Heldt, Herr Blanckenfeldt und Frau Rogalski erklärten sich in dankenswerter Weise bereit, den Fahrdienst zu übernehmen. An Regentagen spielten wir Bingo, Tabu, das Quiz „Der große Preis“ und „Angeben will gelernt sein“ und wir sahen eine andere Version von Rotkäppchen. Zweimal durften wir es uns an dem Lagerfeuerplatz mit Stockbrot richtig gemütlich machen.

 

Jeden Abend nach dem Abendbrot wurde der Römermarkt von Elisa und Ruth eröffnet. Sehr gut bekocht wurden wir von Doris Blanckenfeldt und nach dem leckeren Essen wurden jeweils vier fleißige Helfer zum Abtrocknen eingeteilt.

Am bunten Abend wurden einige Aktionen aus unseren Workshops präsentiert, die da waren: Musizieren auf kreativen Instrumenten, römische Wandbilder malen, ein Sockentheater basteln, Graffiti sprühen und ein Beauty–Workshop.

 

Die erste Ferienwoche verging wie immer viel zu schnell. Dafür wird sie aber in guter Erinnerung bleiben. Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten.

 

Ruth Mohs, Elisa Heldt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0